Webdesign aus Flensburg, Harrislee, Glücksburg - Startseite

Beep-Codes - BIOS Fehlermeldungen

Beep-Codes - was ist das eigentlich?

Wenn Sie Ihren Computer einschalten, übernimmt das BIOS (Basic In and Out System) die Kontrolle und startet den POST (Power On Self Test - ein Selbstest des Systems). Das BIOS sitzt in einem kleinen Chip (EEPROM) auf der Hauptplatine eines jeden Rechners und kann über das BIOS-Menü in einem durch den Hersteller definiertem Umfang konfiguriert werden. Wurde der Test erfolgreich durchlaufen, gibt das System eine akustisch Bestätigung in Form eines kurzen Pieptons (englisch: beep) und übergibt die Kontrolle an das installierte Betriebssystem, z.B. Linux oder Windows.

Tritt nun während des POST ein Fehler auf, dann wird das BIOS in der Regel eine optische Warnung und Fehlerbeschreibung auf dem Bildschirm ausgeben. Wenn allerdings ein Fehler vor der Initialisierung der Grafikkarte oder ein Fehler eben dieser erkannt wird, dann äußert sich das BIOS akustisch durch eine dem Fehler entsprechende Folge von Pieptönen - den Beep Codes. Abhängig von dem BIOS, welches auf Ihrem Mainboard Verwendung findet, unterscheiden sich die Beep Codes und deren Bedeutung voneinander. Im folgenden finden Sie ein Auflistung der gängigsten Beep Codes.

BIOS-spezifische Beep-Codes

Leider sind die von der Herstellern verwendeten Beep-Codes nicht einheitlich. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der unterschiedlichen akustischen Fehlermeldungen sowie eine kurze Übersetzung zu den englischsprachigen Erläuterungen unter der jeweiligen Tabelle.

AMI BIOS Beep Codes

AMI (American Megatrends International) BIOS Beep Codes. AMI BIOS verwendet nur Pieptöne gleicher Länge und Tonhöhe. Der Fehler entspricht der Anzahl von Tönen.

 BEEP CODE  Bedeutung   Mögliche Ursache
 1 Beep (No video)  Memory refresh failure  Bad memory
 2 Beeps  Memory parity error  Bad memory
 3 Beeps  Base 64K mem failure  Bad memory
 4 Beeps  Timer not operational  Bad motherboard
 5 Beeps  Processor error  Bad processor
 6 Beeps  8042 Gate A20 failure  Bad CPU or Motherboard
 7 Beeps  Processor exception  Bad processor
 8 Beeps  Video memory error  Bad video card or memory
 9 Beeps  ROM checksum error  Bad BIOS
10 Beeps  CMOS checksum error  Bad motherboard
11 Beeps  Cache memory bad  Bad CPU or motherboard
Bad memory = fehlerhafter Arbeitsspeicher (RAM), Bad motherboard = fehlerhaftes Mainboard (Hauptplatine), Bad processor / CPU = fehlerhafter Hauptprozessor, Bad video card or memory = fehlerhafte Grafikkarte oder Grafikspeicher, Bad BIOS = fehlerhaftes BIOS

Award BIOS Beep Codes

Award BIOS verwendet Codes verschiedener Länge. Ein langer Ton hat die Dauer von etwa 2 Sekunden, ein kurzer von ca. 1 Sekunde. Beim Award BIOS finden außerdem Töne unterschiedlicher Frequenz Anwendung, um auf besonders kritische Fehler hinzuweisen.

 BEEP CODE  Bedeutung   Mögliche Ursache
 1 Long, 2 Short  Video adapter failure  Bad video adapter
 Repeating (Endless loop)  Memory error  Bad memory or bad connection
 1 Long, 3 Short  Video adapter failure  Bad video adapter or memory
 High freq. beeps (while running)  CPU is overheating  CPU fan failure
 Repeating High, Low beeps  CPU failure  Bad processor
Bad memory or bad connection = fehlerhafter Arbeitsspeicher (RAM) oder Verbindung, Bad motherboard = fehlerhaftes Mainboard (Hauptplatine), Bad processor / CPU = fehlerhafter Hauptprozessor, Bad video adapter or memory = fehlerhafte Grafikkarte oder Grafikspeicher, CPU fan failure = Ausfall des CPU-Lüfters

Phoenix BIOS Beep Codes

Phoenix BIOS verwendet Kombinationen aus langen und kurzen Tönen. In der Tabelle steht das '-' für eine kurze Pause zwischen den Tönen. Beispielsweise steht 1 - 1 - 2 für lang, lang, kurz, kurz.

 BEEP CODE  Bedeutung  Mögliche Ursache
 1 - 1 - 2  CPU / motherboard failure  Bad CPU / motherboard
 1 - 1 - 3  CMOS read/write failure  Bad motherboard
 1 - 1 - 4  BIOS ROM failure  Bad BIOS chip
 1 - 2 - 1  Timer failure  Bad motherboard
 1 - 2 - 2  DMA failure  Bad motherboard
 1 - 2 - 3  DMA failure  Bad motherboard
 1 - 3 - 1  Memory refresh failure  Bad memory
 1 - 3 - 2  64K memory failure  Bad memory
 1 - 3 - 3  64K memory failure  Bad memory
 1 - 3 - 4  64K memory failure  Bad memory
 1 - 4 - 1  Address line failure  Bad memory
 1 - 4 - 2  Parity error  Bad memory
 1 - 4 - 3  Timer failure  Bad motherboard
 1 - 4 - 4  NMI port failure  Bad motherboard
 2 - 1 - 1  64K memory failure  Bad memory
 2 - 1 - 2  64K memory failure  Bad memory
 2 - 1 - 3  64K memory failure  Bad memory
 2 - 1 - 4  64K memory failure  Bad memory
 2 - 2 - 1  64K memory failure  Bad memory
 2 - 2 - 2  64K memory failure  Bad memory
 2 - 2 - 3  64K memory failure  Bad memory
 2 - 2 - 4  64K memory failure  Bad memory
 2 - 3 - 1  64K memory failure  Bad memory
 2 - 3 - 2  64K memory failure  Bad memory
 2 - 3 - 3  64K memory failure  Bad memory
 2 - 3 - 4  64K memory failure  Bad memory
 2 - 4 - 1  64K memory failure  Bad memory
 2 - 4 - 2  64K memory failure  Bad memory
 2 - 4 - 4  64K memory failure  Bad memory
 2 - 4 - 4  64K memory failure  Bad memory
 3 - 1 - 1  Slave DMA failure  Bad motherboard
 3 - 1 - 2  Master DMA failure  Bad motherboard
 3 - 1 - 3  Interrupt controller failure  Bad motherboard
 3 - 1 -4  Slave IC failure  Bad motherboard
 3 - 2 -2  Interrupt Controller failure  Bad motherboard
 3 - 2 - 3  <RESERVED>  
 3 - 2 - 4  Keyboard control failure  Bad motherboard
 3 - 3 - 1  CMOS batter failure  Bad CMOS battery
 3 - 3 - 2  CMOS configuration error  Incorrect setting
 3 - 3 - 3  <RESERVED>  
 3 - 3 - 4  Video memory failure  Bad video card or memory
 3 - 4 - 1  Video init failure  Bad video card or memory
 4 - 2 - 1  Timer failure  Bad motherboard
 4 - 2 - 2  CMOS shutdown failure  Bad motherboard
 4 - 2 - 3  Gate A20 failure  Bad motherboard
 4 - 2 - 4  Unexpected interrupt  Bad processor
 4 - 3 - 1  RAM test failure  Bad memory
 4 - 3 - 3  Timer failure  Bad motherboard
 4 - 3 - 4  RTC failure  Bad motherboard
 4 - 4 - 1  Serial port failure  Bad motherboard
 4 - 4 - 2  Parallel port failure  Bad motherboard
 4 - 4 - 3  Coprocessor failure  Bad motherboard or CPU.
 9 - 2 - 1  Video adapter incompatibility  Use a different brand of video card
Bad memory = fehlerhafter Arbeitsspeicher (RAM), Bad motherboard = fehlerhaftes Mainboard (Hauptplatine), Bad processor / CPU = fehlerhafter Hauptprozessor, Bad video card or memory = fehlerhafte Grafikkarte oder Grafikspeicher, Bad BIOS chip = fehlerhaftes BIOS, Bad CMOS battery = Fehlerhafte BIOS-Batterie, Incorrect setting = Falsche Konfiguration, Use a different brand of video card = Verwenden Sie eine andere Grafikkarte / Marke

Die häufigsten Fehler - Warum das BIOS meckert

Die häufigsten Fehler, welche durch Beep Codes gemeldet werden sind Fehler der Grafikkarte und des Arbeitsspeichers (RAM). Manchmal hilft es, die installierte Grafikkarte einfach herauszunehmen und wieder einzusetzen. Gleiches gilt für den Arbeitsspeicher - versuchen Sie auch, einen Riegel ganz zu entfernen, sofern Ihr Computer mit mehreren Speicherriegeln ausgestattet ist. Auch das Tauschen des Slots kann Abhilfe schaffen.

Leider werden nicht immer alle Fehler durch Beep-Codes ausgegeben. Wenn Sie z.B. Ihren Rechner starten, dieser offenbar Strom hat (LEDs leuchten und die Laufwerke machen die bekannten Geräusche), Sie aber trotzdem keine Bildschirmausgabe haben und kein Piep vom Mainboard zu hören ist, dann kann das Netzteil fehlerhaft sein. Wenn eine der Sekundäranzapfungen des Netzteiles (5 Volt) defekt ist, dann wird Ihnen das nicht durch Beep-Codes gemeldet werden können, da schlicht kein Strom für die akustische Fehlerberichterstattung da ist - ohne Strom kein Beep!

Sie können sich diesen Artikel als PDF anzeigen lassen und ihn so bei Bedarf ausdrucken.

EDV-Sicherheit

zum Download bei H+BEDV
Virenscanner

AVIRA stellt einen Virenscanner für Privatanwender kostenlos zum Download bereit.



Artikel Virenscanner testen Tut Ihr Virenscanner das wofür Sie ihn bezahlen?



zum Download bei ZoneLabs
Firewall

Eine gute kostenlose Personal Firewall gibt es bei Zonelabs.


zur Windowsupdate-Seite von Microsoft MS-Sicherheit

Microsoftupdateseite
(aktualisiert auch Office, IE erforderlich)

Windowsupdateseite
(IE erforderlich)

Microsoft Security
Bulletins

Übersicht der aktuellen
Security Bulletins


Zum Microsoft Technet